Der Trainer

Wer bin ich?

Jeder Unterricht, der Selbstschutz vermitteln soll, steht und fällt in erster Linie mit dem Trainer. Natürlich müssen die Inhalte funktional und realistisch sein. Trotzdem werden die besten Konzepte auch nur mit einem guten Trainer den vollen Effekt entfalten. Ignorieren wir die Zielorientierung für einen Moment und schauen auf die Kompetenz. Das Vermögen eines Trainers setzt sich aus drei Komponenten zusammen, Wissen, Fähigkeit und Erfahrung. Genau genommen besteht das Vermögen jedes Menschen aus diesen Aspekten, aber ein Trainer muss die Anwendung seines Spezialgebietes nicht nur beherrschen, sondern auch erklären und beibringen können. Erfahre hier mehr über die Kompetenzen eines Trainers.

Ich war nie in einem Beruf, der täglich Gewalt anwenden muss. Aber mein Training richtet sich in erster Linie an Zivilisten und als Zivilist habe ich umfangreiche Erfahrung für die Optionen des Verteidigers in einer urbanen Gewaltsituation. Ich habe wütende, emotional aufgeladene Situationen deeskaliert. Ich bin Raubüberfällen ausgewichen. Ich habe aus Nothilfe in Situationen interveniert. Ich bin von einer aggressiven Gruppe verfolgt worden und geflüchtet. Ich habe mich gegen Übergriffe gewehrt. Ich Menschen geholfen und die Polizei als Zeuge unterstützt. Alle diese Erfahrungen haben einen direkten Mehrwert für den zivilen Selbstschutz und den Umgang mit Gewalt.

Ergänzt wird meine Erfahrung durch Wissen und Fähigkeiten. Wissen lässt sich lernen und Fähigkeiten lassen sich üben. Ich bin seit über zehn Jahre quasi jeden Tag dabei, mich auf diesen Feldern weiterzuentwickeln. Abgesehen von der langen Kampfsporterfahrung in meiner Kindheit, trainiere ich seit 2009 in dem Selbstverteidigungssystem Krav Maga, zuerst in der European Krav Maga Organization und dann im Deutschen Krav Maga Verband. Von beiden Institutionen habe ich die Instructor-Ausbildung durchlaufen und im Deutschen Krav Maga Verband eine Prüfung abgelegt, die einem traditionellen Schwarzgurt ebenbürtig ist.

Von 2012 an habe ich Krav Maga-Unterricht gegeben. In diesem Abschnitt habe ich über 3000 Stunden an eigenem Training absolviert und bereits über 1600 Trainingsstunden selbstständig geleitet. Im Rahmen dieser Entwicklung habe ich diverse Fähigkeiten in der Gewaltanwendung erlernt und unter Stress ausgetestet. Nebenbei bin ich dabei Personenschutz- und Sicherheitspersonal fortzubilden. Die Vermittlung eines neuen Fähigkeitenkomplexes ist eine spannende Herausforderung, die meinen Unterricht weiter verbessert.

Krav Maga ist ein sehr gutes Selbstverteidigungssystem, aber es ist keinesfalls perfekt. Zusätzlich habe ich an dutzenden Fortbildungen mit, teils hochrenommierten und internationalen, Experten zu so diversen Themen, wie Notwehrrecht, Konfliktkommunikation, psychologischer und medizinischer erster Hilfe, Waffenabwehr, Waffeneinsatz, Orientierung und Bewegung in urbanen Räumen, Terror- und Amoklagen, Sicherungstaktiken, Körpersprache u.a. teilgenommen. Alles an privater Fortbildung kann ich hier gar nicht aufführen. Aktuell bin ich mit einem Studium zum geprüften Selbstverteidigungstrainer beschäftigt, dass einen starken Fokus auf die theoretischen Aspekte legt, beschäftigt.

Ich besitze also nicht nur Wissen, Fähigkeiten und Erfahrung im Überstehen alltäglicher Gewalt, sowie tiefe Kenntnisse durch mein umfangreiches Training, sondern ich habe mich sehr stark auf die didaktische Vermittlung dieser Kompetenz konzentriert. In meinem Unterricht hat jede Übung einen Zweck und dient der Sache. Ebenfalls habe ich mehrere, komplett neue Trainingskonzepte entwickelt, um die vorhandenen Lücken zu füllen. Obwohl ich bereits viel gelernt habe, bin ich noch lange nicht am Ende. Ich entwickele mich selbst konstant weiter und verändere dementsprechend auch meine Trainingsinhalte. Es wird nur unterrichtet, was auch wirklich hilft.

Kompetenzen:

  • Krav Maga Instructor, European Krav Maga Organisation
  • Krav Maga Advanced Instructor, Deutscher Krav Maga Verband (Expert Level 1 bzw. Black Belt)
  • Kapap Instructor, Global Kapap Network
  • Fernstudium: Geprüfter Selbstverteidigungstrainer – Gewaltvermeidung, Deeskalation und Selbstverteidigung
  • über 1600 angeleitete Unterrichtsstunden
  • Entwicklung eigener Konzepte für zivile und professionelle Ausbildung

Der nächste Schritt

Was passiert als Nächstes? Training macht Dein Leben sicherer. Du wirst Dich weiterentwickeln und gleichzeitig noch viel Spaß haben. Es gibt Konzepte, die einmalig gelernt werden und direkt anwendbar sind und es gibt Trainingseinheiten, die Dich fortlaufend weiterbringen. Beide haben Vor- und Nachteile. Du entscheidest, was besser zu Dir passt. Außerdem gibt es natürlich die Möglichkeit, ganz speziell an Deinen Fragen und Problemen zu arbeiten.

Egal, wofür Du Dich entscheidest, dass Training wird immer in einer lockeren Atmosphäre stattfinden und sich an den Teilnehmern orientieren. Falls Du Angst vor der Herausforderung hast oder Dir sonstige Sorgen machst, dann kann ich Dir folgendes versichern: Ich sorge dafür, dass alle sich im Training amüsieren, etwas lernen und sicher sind.

Neugierig geworden? Dann warte nicht, sondern schreib mich an. Informiere Dich, welche Angebote es gibt und wann der nächste Kurs stattfindet. Wenn Du Fragen hast, ob das Training auch für Dich ist, was wir zusammen erreichen können oder welche Inhalte Du lernen kannst, dann melde Dich einfach bei mir. Jetzt liegt es bei Dir.