Nicht sehen, sondern beobachten – Teil O: Inhaltsverzeichnis

Aufmerksam zu sein, wird in jedem Selbstverteidigungstraining empfohlen. An sich ein guter Tipp, aber wie genau ist man aufmerksam? Worauf soll man achten und wie kann man das trainieren? Nur die Worte zu sagen, reicht nicht aus. Wahrnehmung ist eine Fähigkeit, die wie alles trainiert werden muss.

Intuition ist ein zentrales Konzept in der Gefahrenwahrnehmung. Das unterbewusste Analysieren der Umgebung muss ebenso gestärkt werden, wie das bewusste Betrachten der Umstände. Mit den richtigen Konzepten und etwas Übung wird Aufmerksamkeit zur zweiten Natur. Wobei das eigentlich Quatsch ist. Aufmerksam zu sein, ist unsere erste Natur. Nur leider wird dieses Verhalten oftmals von sozialer Interaktion überlagert oder verzerrt. Das kehren wir um.

Eine geschärfte Wahrnehmung erlaubt nicht nur, potenzielle Konflikte zu vermeiden. Darüber hinaus hilft sie in jeder Phase des Konfliktes und sogar unabhängig davon im Alltag. Aufmerksamkeit hat keine Nachteile.

Artikel in dieser Reihe:

Nächster Artikel in dieser Reihe:

Nicht sehen, sondern Beobachten – Teil 1: Über Aufmerksamkeit

Nicht sehen, sondern Beobachten – Teil 1: Über Aufmerksamkeit

Martin Vödisch28/02/20214 min read
In quasi jedem Selbstverteidigungskurs wird einem beigebracht, aufmerksam zu sein. Die zugrundeliegende Überlegung ist, schwierig zu konternde Angriffe im Vorfeld zu vermeiden.

Nächster Artikel in dieser Reihe:

Nicht sehen, sondern Beobachten – Teil 1: Über Aufmerksamkeit

Nicht sehen, sondern Beobachten – Teil 1: Über Aufmerksamkeit

Martin Vödisch28/02/20214 min read
In quasi jedem Selbstverteidigungskurs wird einem beigebracht, aufmerksam zu sein. Die zugrundeliegende Überlegung ist, schwierig zu konternde Angriffe im Vorfeld zu vermeiden.

Neuste Artikel:

Nicht sehen, sondern Beobachten – Teil 1: Über Aufmerksamkeit

Nicht sehen, sondern Beobachten – Teil 1: Über Aufmerksamkeit

Martin Vödisch28/02/20214 min read
In quasi jedem Selbstverteidigungskurs wird einem beigebracht, aufmerksam zu sein. Die zugrundeliegende Überlegung ist, schwierig zu konternde Angriffe im Vorfeld zu vermeiden.
Strukturierte Gewalt – Teil 7: Gewalteffekte

Strukturierte Gewalt – Teil 7: Gewalteffekte

Martin Vödisch20/02/20218 min read
Kämpfen ist eigentlich ganz simpel. Die Erzeugung und Übertragung kinetischer Energie in einen anderen Körper.
Strukturierte Gewalt – Teil 6: Vier Strategien

Strukturierte Gewalt – Teil 6: Vier Strategien

Martin Vödisch13/02/20218 min read
Strategien sind die übergeordneten Linien, an denen sich jede Problemlösung orientiert. Wir wollen eine gefährliche Situation unbeschadet überstehen und Strategien zeigen uns den Weg

Neuster Artikel:

Nicht sehen, sondern Beobachten – Teil 1: Über Aufmerksamkeit

Nicht sehen, sondern Beobachten – Teil 1: Über Aufmerksamkeit

Martin Vödisch28/02/20214 min read
In quasi jedem Selbstverteidigungskurs wird einem beigebracht, aufmerksam zu sein. Die zugrundeliegende Überlegung ist, schwierig zu konternde Angriffe im Vorfeld zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.