Gewaltdynamik – Teil 0: Inhaltsverzeichnis

Eine der absolut fundamentalsten Fragen im Selbstschutzbereich ist: Wie entsteht Gewalt? Wer die Entstehung von Problemen versteht, der kann Maßnahmen dagegen ergreifen. Je früher Probleme erkannt werden, desto mehr Lösungen stehen zur Verfügung. Darüber hinaus muss ein solides Gewaltverständnis jedem Training, das auf Gewalt vorbereitet, zugrunde liegen. Nur wenn der reale Ablauf von Gewaltsituationen als Blaupause dient, können realistische Methoden dagegen geübt werden.

Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig das Verstehen von Gewaltdynamiken ist. Jeder Aspekt persönlichen Selbstschutzes und professionellen Fremdschutzes wird verstärkt, verbessert oder überhaupt erst funktional. Wer keine Erkenntnisse über Gewalt besitzt, der kann sich weder auf Konflikte vorbereiten, noch ernsthaften Selbstverteidigungsunterricht betreiben. Diese Reihe richtet sich also an Trainer, wie an Teilnehmer.

Menschliches Verhalten ist unendlich komplex. Kein psychologisches Modell und kein Erfahrungsschatz kann jede Gewalttat erklären. Aber menschliches Verhalten ist gleichzeitig auch simpel und konform. Deshalb kann eine gute Theorie Lösungsansätze bieten. Du musst Gewalt verstehen und Du musst dieses Wissen kritisch hinterfragen.

Artikel in dieser Reihe:

Nächster Artikel in dieser Reihe:

Gewaltdynamik – Teil 1: Ein gesellschaftliches Problem

Gewaltdynamik – Teil 1: Ein gesellschaftliches Problem

Martin Vödisch18/10/20209 min read
Gewalt ist ein Teil unserer Natur, der romantisiert oder tabuisiert wird. Ein realistischer Blich ist notwendig, um auf Gewaltsituationen vorbereitet zu sein.

Nächster Artikel in dieser Reihe:

Selbstschutz definiert – Teil 1: Sicherheit vs. Schutz

Selbstschutz definiert – Teil 1: Sicherheit vs. Schutz

Martin Vödisch14/05/202011 min read
Die meisten Menschen, die ihre Zeit und ihr Geld ins Selbstschutztraining investieren, wollen ein sicheres Leben führen.

Neuste Artikel:

Gedanken über Didaktik – Teil 4: Sicherheit geht vor

Gedanken über Didaktik – Teil 4: Sicherheit geht vor

Martin Vödisch18/11/20209 min read
Training kann verschiedene Ziele haben, die alle legitim sind. Egal, ob Selbstverteidigung, Kampfsport oder Kampfkunst, Sicherheit im Training muss die oberste Priorität sein.
Strukturierte Gewalt – Teil 2: Bausteine

Strukturierte Gewalt – Teil 2: Bausteine

Martin Vödisch12/11/202010 min read
Eine Konfrontation eskaliert. Eben wurde noch geredet, dann rastet Dein Gegenüber aus. Hast Du einen Fehler gemacht oder war das Ganze unausweichlich?
Strukturierte Gewalt – Teil 1: Strategie vs. Taktik

Strukturierte Gewalt – Teil 1: Strategie vs. Taktik

Martin Vödisch08/11/20206 min read
Unterscheidung von Strategie und Taktik: Beide Begriffe werden oftmals ohne Trennschärfe benutzt und manchmal sogar mit austauschbarer Funktion.

Neuster Artikel:

Gedanken über Didaktik – Teil 4: Sicherheit geht vor

Gedanken über Didaktik – Teil 4: Sicherheit geht vor

Martin Vödisch18/11/20209 min read
Training kann verschiedene Ziele haben, die alle legitim sind. Egal, ob Selbstverteidigung, Kampfsport oder Kampfkunst, Sicherheit im Training muss die oberste Priorität sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.